TB - DJK Vilzing II 5:1

TB schlägt Vilzing II 5:1 - Roding gewinnt Landkreisderby auch ohne Chefcoach klar
Dank einer guten zweiten Halbzeit hat der TB 03 Roding das Landkreisderby gegen die DJK Vilzing II klar mit 5:1 für sich entschieden. Aufgrund der beiden Lamer Siege ist der Relegationsplatz für den TB aber trotzdem in weite Ferne gerückt. Die erste Halbzeit wurde von einer schweren Verletzung des Gäste-Keepers Thomas Bauer überschattet. Bereits vor dem Spiel hatte Coach Horst Schmidhuber das Handtuch geworfen, so dass Co-Trainer Tilo Porsch an der Seitenlinie stand.

In der Anfangsphase neutralisierten sich beide Mannschaften im Mittelfeld, nennenswerte Chancen waren kaum zu verzeichnen. Während die Rodinger etwas mehr Ballbesitz hatten, versuchte es die Bayernliga-Reserve meist über Konter. Nach einem Ballverlust in der 28. Minute kombinierte sich die DJK über außen durch und brachte den Ball in den Rückraum der Abwehr, wo Zoltan Ambrus aus rund 14 Metern zur Führung einnetzte. Wenige Minuten späten prallten Florian Weber und Vilzings Keeper Tom Bauer im Strafraum heftig zusammen. Der Schlussmann verletzte sich so schwer, dass er mit den Rettungswagen abtransportiert werden musste. Nachwuchs-Torhüter Lukas Zistler ersetzte ihn. Der Schiedsrichter hatte die Partie für rund eine Viertelstunde unterbrochen. Noch vor dem Pausenpfiff konnte Tobias Ederer per Freistoß ausgleichen.

Im zweiten Abschnitt dominierte der TB dann das Spielgeschehen. Nach einem Seitenwechsel von Simon Lorenz, zog Alex Feldmann aus 18 Metern ab. Der Vilzinger Ersatz-Torhüter ließ den Ball nur abprallen und Christian Kufner schob in der 63. Minute zum 2:1 ein. Dadurch war der Bann gebrochen und die Gäste leisteten kaum noch Gegenwehr. David Smietanski erhöhte in der 76. Minute nach einem Eckball per Kopf zum 3:1. Nur drei Minuten später drang Alex Feldmann in den Strafraum ein und legte denn Ball zurück, Max Panzer vollendete zum 4:1. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Christian Pusl in der 86. Minute, der nach einem Konter über Christian Kufner das 5:1 erzielte. Danach ließ Roding nichts mehr anbrennen und feierte einen verdienten Heimsieg.  

-bs-

 

Detaillierte Spielinfos hier klicken


Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.