Fußballer ein Aushängeschild des TB

Bei der Jahresversammlung wurde auf die sportlichen Erfolge zurückgeblickt - Zudem bestätigten die Mitglieder Abteilungsleiter Markus Lehner im Amt. Neben den sportlichen Erfolgen sind bei der Jahresversammlung der Fußballabteilung des TB 03 am Donnerstagabend die reibungslosen Neuwahlen im Mittelpunkt gestanden. Markus Lehner, mittlerweile seit 20 Jahren an der Spitze der Abteilung, übernimmt das Amt für zwei weitere Jahre.

Als Ziele nannte er die Stärkung der Jugendarbeit, Akquise von Sponsoren, Wiederbeleben des Gerümpelturniers sowie Sanierungsarbeiten auf dem Vereinsgelände.

Bevor der Abteilungsleiter das Vereinsjahr Revue passieren ließ, begrüßte er im Sportheim den dritten Bürgermeister Alfred Wittmann, TB-Vorsitzenden Dr. Reinhold Schoierer, den Ehrenvorsitzenden der Fußballabteilung Willi Heimerl und TB-Ehrenmitglied Gerhard Lehner. Die Abteilung habe momentan 321 Mitglieder, davon sind 86 bis 18 Jahre alt.

Mit einem Torverhältnis von 62:44 belegte die 1. Mannschaft in der Saison 2016/2017 in der Bezirksliga Süd als Aufsteiger den guten dritten Platz. “Leider stellte unser Aufstiegstrainer Horst Schmidhuber unmittelbar vor dem Derby gegen die DJK Vilzing II seinen Posten zur Verfügung, nachdem sich aus seiner Sicht die sportliche Leitung in seine Trainerkompetenzen eingemischt hatte”, so Lehner. Sein Dank galt Interimscoach Tilo Porsch. Aktuell belegt das Bezirksliga-Team um Spielertrainer Sebastian Niebauer den vierten Tabellenplatz.

Die 2. Mannschaft schloss die Vorsaison als Aufsteiger mit einem Torverhältnis von 45:53 auf dem achten Rang der A-Klasse Mitte ab und erreichte das Saisonziel Klassenerhalt somit ohne Probleme. Auch der Saisonstart war mit dem Sieg gegen den SV Erzhäuser-Windmais erfolgreich. Neuer Verantwortlicher ist Michael Lösl als Nachfolger von Manuel Drexler.

Hallenmeisterschaft als Höhepunkt

Einen Wermutstropfen gibt es bei den Junioren: “Die E-Jugend musste im Frühjahr wegen Spielermangels vom Spielbetrieb zurückgezogen werden”, berichtete Lehner. Da es in dieser Altersgruppe besonders schwierig ist, geeignete Betreuer zu finden, gelte sein Dank Trainer Willi Bucher, der von FSJler Max Böhm unterstützt worden ist. Die Spieler in den Altersjahrgängen von der D- bis zur A-Jugend sind in der JFG Regenbogen aktiv. Nachdem Austritt des VfB Wetterfeld seien noch fünf Vereine beteiligt. Bedenklich für die Zukunft sei, dass es in gewissen Altersgruppen trotzdem schwierig ist, die Mannschaften personell entsprechend aufzustellen. Die Abteilung könne auch das Schiedsrichtersoll seit mehreren Jahren nicht mehr erfüllen. Deshalb wäre es wichtig, geeignete Leute für den Schiedsrichterdienst zu finden.

Ein Höhepunkt sei die Teilnahme an der Bayerischen Hallenmeisterschaft in Nürnberg gewesen. Für dieses Großereignis qualifizierte man sich nach dem überraschenden Erfolg bei der Bezirksmeisterschaft in Wackersdorf. Auch im gesellschaftlichen Bereich war die Abteilung aktiv. So beteiligte man sich mit einem Stand am Rodinger Christkindlmarkt. Einen Dank richtete Lehner an alle ehrenamtlichen Helfer, Sponsoren und Fans sowie an Bürgermeister Franz Reichold und den Stadtrat für die “stets offenen Ohren und die Unterstützung”.

Dritter Bürgermeister Alfred Wittmann lobte in seinem Grußwort den eingeschlagenen Weg, vor allem auf junge Spieler aus dem Stadtgebiet zu bauen. Zudem lobte er Lehner als Motor der Abteilung und dankte ihm für sein 20-jähriges Wirken. Dies sei heutzutage keine Selbstverständlichkeit mehr. Abschließend wünschte Wittmann weiterhin viel sportlichen Erfolg: “Vielleicht klappt es ja mit dem Landesliga-Aufstieg.”

Viele Spieler aus dem Stadtgebiet

“Der Hauptverein schaut mit Stolz auf die Fußballer”, betonte TB Vorsitzender Dr. Reinhold Schoierer. Die Abteilung sei neben den Gewichthebern das Aushängeschild des Vereins. Erfreulich sei, dass wieder viele Rodinger Fußballer zurückgekehrt sind und in Roding spielen. “Das macht große Freude, ihr seid am richtigen Weg!”, sagte Schoierer und wünschte eine verletzungsfreie Spielzeit.

Bis auf kleine Veränderungen in der Regie der Beisitzer bestätigten die Mitglieder dann die bisherige Vorstandschaft. Markus Lehner wünschte sich, dass nun wieder Ruhe bei der sportlichen Leitung einkehrt, nachdem es in der Vergangenheit doch gewisse Differenzen gegeben hat. “Ich hoffe auf breite Unterstützung, damit wir die Zukunft erfolgreich gestalten können”, sagte der Abteilungsleiter abschließend.


NEUWAHLEN:
Abteilungsleiter: Markus Lehner
Stellvertreter: Longin Berger
Kassier: Gerd Lehner sen.
Schriftführer: Alexander Bucher
Beisitzer: Willibald Bucher, Johannes Bucher (neu), Simon Graßl (neu) und Michael Lösl (neu)
Kassenprüfer: Winfried Maier und Thilo Stanilewicz

Text- und Bildquelle: Bayerwald-Echo vom 05.08.2017 - Autor: Bastian Schreiner


Sponsoren

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.