SV Sarching - TB 2:4

TB zurück in der Erfolgsspur - Rodinger gewinnen Auswärtsspiel in Sarching mit 4:2: Die Derby-Pleite in Miltach vergessen gemacht hat der TB 03 Roding mit dem 4:2-Sieg beim SV Sarching. Auch wenn es die Rodinger unnötig spannend machten, war der Erfolg am Sonntag beim Aufsteiger verdient. Das Meisterschaftsrennen ist damit auch vier Spieltage vor Schluss weiter offen. Nach einer zu kurzen Kopfballabwehr gingen die Hausherren in der 18. Minute durch Florian Seebauer in Führung. Der TB war in der Folge zwar bemüht, Konstruktives blieb aber zunächst Mangelware. Mit zunehmender Spieldauer erarbeiteten sich die Gäste  mehr Torchancen. Nach einer Kopfballvorlage von Christian Ederer in der 31. Minute ging ein Schuss von Christian Kufner aus 14 Metern knapp über den Kasten. Bis zum Halbzeitpfiff dann eine ganz starke Phase der Rodinger:

In der 34. Minute bediente Christian Ederer mit einem Pass Tobias Bräu, der von halbrechts ins  lange Eck zum Ausgleich traf. Sebastian Niebauer flankte in der 36. Minute auf Christian Ederer, der weiterleitete auch Christian Kufner. Der Kapitän vollstreckte dann zum 1:2. Zwei Minuten später spielte Simon Schreiner auf Mario Kufner, der wiederum bediente Florian Spießl – 3:1. Mit dem Dreierpack vor der Pause sorgte der Tabellenzweite für klare Verhältnisse am Sarchinger Weiher.


Nach dem Seitenwechsel hatten Tobias Bräu und Florian Weber gute Möglichkeiten, die Führung auszubauen. Der SV blieb bei Kontern gefährlich. In der 72. Minute hatten die Gastgeber ihre erste gute Chance per Kopfball. Nach einem leicht abgefälschten Diagonalball konnte die TB-Defensive nicht mehr stören und Wolfgang Schädler köpfte  in der 78. Minute zum Anschlusstreffer ein. Doch die aufkommende Hoffnung der Sarchinger machten die Gäste durch Alfred Hingerl wieder zunichte. Nach einem Eckball von Christian Kufner traf der Stürmer in der 85. Minute per Kopfball zum 2:4. Trotzdem stecke der SV nicht auf und hatte in der 87. Minute Wolfgang Schädler erneut eine gute Torchance. In der 89. Minute musste Mario Kufner in höchster Not retten, ehe die Rodinger  den „Dreier“ feierten.

-bs-

 

Detaillierte Spielinfos hier klicken


Sponsoren

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung.