LL-Relegation: TB weiter

TB wahrt Landesliga-Traum - Rodinger kegeln Ruhmannsfelden nach 2:0-Heimsieg raus: Vor 1200 Zuschauern kam der TB 03 Roding beim Relegations-Rückspiel am Sonntagnachmittag gleich gut in die Partie, nach einem Steilpass auf Christian Kufner konnten die Gäste die Hereingabe noch abblocken (9.). Christian Kufner bediente Max Panzer, der aus spitzen Winkel an SpVgg-Keeper Stefan Wittenzellner scheiterte (11.). Die erste Großchance hatte Ruhmannsfelden durch Martin Kress, der nach einer Freistoßflanke von Wolfgang Weidlich am langen Pfosten frei zum Kopfball kam (14.). Erneut wurde es nach einer Standartsituation gefährlich, doch Daniel Schröder köpfte den Ball in die Arme von TB-Keeper Oliver Bindl (22.). Danach rieben sich beide Teams in harten Mittelfeldzweikämpfen auf.

Florian Weber setzte sich über außen durch und zielte mit einem satten Schuss auf das lange Eck, doch Keeper Stefan Wittenzellner konnte den Ball mit den Fäusten zur Ecke abwehren (29.). Bis zum Pausenpfiff konzentrierten sich die Niederbayern zwar auf das Verteidigen, fuhren aber noch einen gefährlichen Konter. Ondrej Sima setzte Wolfgang Weidlich in Szene, der den Ball perfekt mitnahm und auf Torhüter Oli Bindl zulief. Unter Bedrängnis der Rodinger Innenverteidiger zog er aus 16 Metern ab, doch der TB-Schlussmann reagierte stark (44.).

Nach dem Seitenwechsel waren beide Mannschaften gleich wieder auf Betriebstemperatur, das Gespann um FIFA-Schiedsrichter Angelika Söder aus Ochenbruck hatte einiges zu tun. Als Christian Heimerl von der linken Seite eine Flanke Richtung SpVgg-Kasten schlug, wurde der Ball immer länger und senkte sich zur Überraschung von Keeper Stefan Wittenzellner über ihn hinweg in das Netz – das viel umjubelte 1:0 für die Niebauer-Truppe (50.). Wenig später drang Christian Ederer in den Strafraum ein und wurde von Daniel Schröder festgehalten. Die Schiedsrichterin entschied auf Strafstoß, den der Gefoulte selbst zum 2:0 verwandelte (55.). Nach dem Doppelschlag reagierte Ruhmannsfeldens Coach Viktor Stern und brachte zwei Offensivkräfte. Bei einem Freistoß rückten alle Rodinger raus, Stefan Früchtls Flanke parierte TB-Torhüter Oli Bindl – im Anschluss scheiterte Daniel Schröder aus kurzer Distanz (67.) Dann jubelten wieder die Hausherren, doch der Abseitspfiff ertönte rasch (73.). Im Gegenzug wehrte Oli Bindl einen guten Freistoß von Bastian Kilger ab (75.).

Die Gäste waren vor allem bei Standards gefährlich, in der Schlussphase versuchten sie es dann mit der Brechstange, doch der TB hielt gut dagegen. In der Nachspielzeit, die wegen Verletzungsunterbrechungen und Trinkpause sechs Minuten dauerte, hatte Max Panzer nach Vorarbeit von Florian Weber die Entscheidung auf dem Fuß, doch aus fünf Metern brachte er den Ball nicht im Tor unter (91.). Kurz vor Schluss forderte die SpVgg einen Handelfmeter, doch die Schiedsrichterin ließ weiterlaufen (93.). Die Rodinger brachten den Sieg über die Zeit und müssen sich nun auf die zweite Runde vorbereiten – am Donnerstag geht es gegen Ettmannsdorf.

-bs-

 

Detaillierte Spielinfos hier klicken

Zusammenfassung des Spiels im TVA-Video hier klicken


Sponsoren

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung.